Hendrik Quast

Hendrik   Quast  ist  Absolvent  des  Instituts  für  Angewandte  Theaterwissenschaft  der  Justus -Liebig -Universität Gießen und studierte u.a. bei Heiner Goebbels.  Er  entwickelt  als  Theater und  Hörspielmacher  eigene  Stückformate und  Texte die von den wichtigsten freien Produktionshäusern und zu europäischen Festivals eingeladen wurden.   Für den  WDR Köln  adaptierte er als Autor und Regisseur bereits drei seiner Theaterarbeiten als Hörspiele. Er erhielt Arbeitsstipendien vom  Hörspielforum der Film und Medien Stiftung NRW , dem  Berliner Senat , dem  Hauptstadtkulturfonds , dem  Fonds Darstellende Künste sowie dem  Goethe-Institut München . Ein wiederkehrendes Thema ist  Verhältnis  von Kunst  und  Natur.  Er untersucht  hierfür  theaterferne  Milieus darstellerische  und  handwerkliche  Techniken  sowie  nichtdramatische  Texte und  Rhetoriken um  gewohnte  Wahrnehmungsweisen  von  Natur  und  Sprache  aufzubrechen Als  Mitarbeiter  der Graduiertenschule  der  Universität der Künste  Berlin  befasste  er  sich  2011-2015 mit  den  Potentialen institutionalisierter ästhetischer  Forschung.

Teilnehmer Berlin der Begegnung 2018 
Was machen Berlin der Begegnung und das Genshagen-Netzwerk für Dich aus?
Eigene Denkweisen und die der anderen erweitern, um die Dramaturgie unseres Lebens und Arbeitens
nicht gewöhnlich werden zu lassen!
Expertise
Künstlerische Leitung, Regie, Dramaturgie, Formatentwicklung, Konzeption, Realisation